Mit dem Prämiengutschein bares Geld für die Weiterbildung erhalten

Der Prämiengutschein fördert einmal im Jahr die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung. Sie darf nicht innerbetrieblich stattfinden und muss über eine arbeitsplatzbezogene Anpassung hinaus gehen. Gefördert werden Erwerbstätige mit einem zu versteuernden Einkommen von bis zu 25 600 bei Alleinstehenden und bei Verheirateten von bis zu 51 200 Euro.

Der Prämiengutschein deckt die Hälfte der Kurskosten, seit 2010 maximal 500 Euro. Beträgt der Wert der Weiterbildung mehr als 1000 Euro, kann der restliche Betrag auch über das Weiterbildungssparen bezahlt werden.





- Werbung -